Bildverarbeitung und Maschinelles Sehen f├╝r Studierende der Ingenieurwissenschaften

U. Birk
Institut f├╝r Photonics und ICT, Hochschule f├╝r Technik und Wirtschaft HTW Chur; Institut f├╝r Physik, Universit├Ąt Mainz
udo.birk@htwchur.ch
 
Der Einsatz photonischer Technologien setzt sich in den kommenden Jahren verst├Ąrkt fort. Bildverarbeitung spielt bei diesen Entwicklungen eine zentrale Rolle. Mit Beitr├Ągen aus der Industrie wurde ein Bachelor-Curriculum mit Schwerpunkt ┬źBildverarbeitung┬╗ f├╝r Studierende der Ingenieurwissenschaften konzipiert. Ein wichtiges Ziel des Kurses war es, theoretische und praktische Erfahrungen in Automatisierungstechnologien zu vermitteln, die f├╝r zuk├╝nftige Ingenieure von gr├Â├čter Bedeutung sein werden. In diesem Beitrag werden wichtige Konzepte unseres Bildverarbeitungskurses vorgestellt, und praktische Ger├Ąte und Laborausstattung beschrieben, die f├╝r diesen Kurs bereitgestellt wurden. Der dreigeteilte Kurs besteht aus Pr├Ąsenzsequenzen, aus ├ťbungssequenzen mit Programmieraufgaben, sowie aus einer Phase Problemorientierten Lernens (POL), in welcher die Studierenden ihre eigenen Bildverarbeitungsprojekte realisieren. Es werden einige Beispielprojekte aus dem Fr├╝hjahrs- bzw. Herbstsemester 2018 vorgestellt. Kursinhalt und -materialien wurden hinsichtlich des technischen Gehalts und der Lerneffektivit├Ąt bewertet. Die Ergebnisse dieser Bewertung werden in diesem Beitrag vorgestellt.
Keywords:
Beleuchtung, Bildverarbeitung, Kameratechnik
kompletter Artikel   120_p39.pdf download Paper
120. Tagung, Poster: P39